Mittwoch, 22. Juli 2015

Sternenglanz

Schon lange suche ich nach hübschen Accessoires mit Sternen.
Dabei sollten das Design aber nicht kindlich sein. Eine schwierige Aufgabe.


Mein erstes Sternchen-Accessoire war diese Kette von Thomas Szabo, die ich zum ersten Muttertag bekam.


Passend dazu suchte ich nach Ohrsteckern. Einfache, schlichte "Sternchenohrstecker" zu finden, sollte meine Jahresaufgabe werden....
Genauso hätte ich auch nach einer eierlegenden Wollmilchsau suchen können, die wäre wohl ebenso leicht zu finden gewesen.
9 Monate habe ich geschaut und gesucht und gefragt - und letztendlich bei einem Juwlier ein Paar bestellt.

Schlicht und elegant. Genau, wie ich sie wollte. Einfach perfekt.

 


 Ehrlich gesagt denke ich nun  noch über einen Ring nach.... Aber schlüssig bin ich mir da noch nicht.


Den tollen Baumwollschal habe ich übrigens bei Douglas gefunden. Zufällig.

Donnerstag, 16. Juli 2015

Nicht nur Mama, sondern auch....





...ja, was denn eigentlich?



In letzter Zeit lese ich in Internetforen auffällig oft Aussagen wie "Ich bin doch nicht nur Mutter, sondern auch noch Frau!". Oder "Nur weil ich ein Kind habe, verändere ich doch nicht mein ganzes Leben!".

Das brachte mich zum Nachdenken. Über mich selbst.

Was heißt es denn, nicht nur Mutter sondern auch Frau zu sein?
Wäre man keine Frau, wäre man keine Mutter.

Gibt man das Frausein auf, wenn man ein Kind bekommt? Schließt das Muttersein das Frausein aus??




Frausein bedeutet für viele, Zeit ohne Kind/ Kinder zu verbringen. Sich mit Freundinnen zu treffen, auszugehen, zu feiern, sich hübsch zu machen, Paarzeit zu haben.
Alles ohne Kind.

Also sind Frausein und Muttersein wohl nur gertrennt voneinander zu leben?

Mich irritiert das.

Die Geburt meines Sohnes hat mich natürlich verändert. Seine Geburt hat mein ganzes Leben umgekrempelt. Grundlegend.
Aber ich habe mir das ausgesucht. Ich wollte es so und ich genieße es.


Und ich hatte keinen Tag in diesen letzten 16 Monaten das Gefühl, keine Frau zu sein. Der Gedanke wäre mir tatsächlich niemals gekommen; morgens wach werden und denken `hach, heute fühle ich mich so gar nicht nach Frau´.....??? Was gibt es denn weiblicheres, als ein Kind bekommen zu haben?

Doch, ein Kind verändert ein Leben. Wenn man sich darauf einlässt. Ist es eine Frage des Alters? Denkt man mit Anfang 20 anders darüber wie mit Anfang 30? Vielleicht. Ich habe jedenfalls nicht das Gefühl, durch mein Kind irgendwas zu vermissen. Ich habe nicht das Bedürfnis, etwas ohne mein Kind unternehmen zu wollen.
Ich kann mich auch mit Kind hübsch anziehen - nur weil man Mutter ist, rennt man doch nicht täglich im verdreckten Schlabberoutfit rum (obwohl es natürlich auch solche Tage gibt).
Ich schminke mich dezent, auch wenn ich "nur" mit meinem Kind zum Spielplatz gehe, zum Einkaufen in den Supermarkt fahre oder die Großeltern besuche oder einfach nur daheim bin. Warum denn auch nicht?



Frausein ist aber vor allem ein Gefühl, das sich nicht an Äußerlichkeiten festhält.







Mittwoch, 15. Juli 2015

L´Oréal Nude Magique BB Cream 5 in 1 für sehr helle Haut


Manche Spontankäufe sind lebensverändernd.
Der Kauf der L´Oréal Nude Magique BB Cream, gehört für mich defintiv dazu.

 Ich habe das Produkt gesehen und ganz spontan gekauft. Seitdem benutze ich die BB Cream täglich. 


 
Das Besondere der BB Cream sind die Mikro-verkapselten Pigmente, die sich dem jeweiligen individuellen Hautton anpassen.  
Der Teint wird somit perfektioniert und 24 Stunden mit Feuchtigkeit versorgt. 
Dass auch ein UV- Schutz und ein LSF 20 gegeben sind, hat mich überzeugt.

  

Die mikro-verkapselten Pigmente befinden sich in einer milchig weißen Emulsion. Erst bei Hautkontakt wird die weiße Pflegeemulsion in ein leichtes Makeup.



 Die BB Cream lässt sich am besten mit den Fingern auftragen und verteilen.


Mit Mascara und einem Hauch Rouge fühle ich mich direkt frisch (auch wenn die Nacht shclaflos war).