Mittwoch, 25. Dezember 2013

Ein Lushy im Weihnachtsrausch

Eine gefühlte Ewigkeit habe ich nach Geschenken für die Lieben gesucht, habe mich durch überfüllte Geschäfte gequetscht, wurde von müffelnden und gestressten Menschen zerdrückt und niedergeqalzt, hach, es war so schrecklich.

Ich brauchte dringend eine Aufmunterung! 
Nachdem ich kurz bei H&M war und mir den dringend benötigten 62x Schal gegönnt habe (aber einen weißsen Schal habe ich tatsächlich noch nicht), bin ich zu Lush spaziert (wobei man das "spaziert" in anbetracht der allgemeinen Zustände nicht allzu ernst nehmen sollte).

 
Lush interessiert mich schon länger, aber ich habe es bisher nicht dorthin geschafft. 
Zugegeben: während der Schwangerschaft empfindet man Gerüche viel extremer als sonst, und so war es mir auch schlicht nicht möglich, den Laden zu betreten. 
Aber heute war es soweit und ich durchstöberte eine halbe Stunde in aller seelenruhe durch die Regale. Dabei ließ ich mich nicht von gestressten Männern beeindrucken, die hektisch einfach alles kauften, was die Verkäuferin dringend für die Liebste daheim empfahl oder von kreischenden Teenies, die sich um die letzte pinke Badebombe prügelten. 
 

 Am Ende entschied ich mich für eine kleine Dose Mask of Magnaminty, einer reinigenden Pfefferminzmaske.

Eine nette Verkäuferin meinte, diese Maske könne auch Pickelmale beseitigen und das finde ich persönlich echt spannend. Denn aktuell habe ich zwar kaum neue Pickel, aber die Flecken der alten Pickel wollen einfach nicht verschwinden.


An den Geruch werde ich mich womöglich nie gewöhnen : die grün-graue Pampe riecht wie die grünen Wrighley´s Kaugummis.

Aber ich freue mich schon drauf, die Maske zu testen. Ganz gemütlich in der Wanne liegend, in der eine pinke Badebombe vor sich hin sprudelt...

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen