Samstag, 21. Dezember 2013

Im Test : Wilkinson Quattro for Women gegen Balea Fantastique

Seit Jahren schon benutze ich den Wilkinson Quattro for Women.
Nachdem die letzte Klinge aufgebraucht war, stand ich bei dm und fragte mich, ob ich wirklich Lust dazu hatte, viel Geld nur für neue Klingen auszugeben. Da fiel mein Blick auf den Balea-Rasierer....
Neugierde siegt über Verstand. Der Balea Fantastique 5-Klingen Rasierer wurde gekauft.




Die Fakten

1) Wilkison Quattro for Women: 
- feuchtigkeitsspendende Gelstreifen für ein leichteres über die Haut gleiten
- 4 ultrafeine, ultrascharfe Klingen
- Schwingkopf für die perfekte Anpassung an jede Körperform

Anschaffung:
Rasierer plus 1 Klinge zwischen € 6,45-€ 8,99 (erhältlich überall)
Ersatzklingen im 3´er-Pack zwischen € 8,49- € 8,99 (erhältlich überall)


 2) Balea Fantastique 5 Klingen Rasierer
- Gleitstreifen mit Aloe Vera und Vitamin E 
- 5-Klingen
- flexibler Schwingkopf folgt perfekt den Körperkonturen

Anschaffung
Rasierer plus 1 Klinge € 4,95 (nur bei dm)
Ersatzklingen im 4´er-Pack 4,95 (nur bei dm)


Die beiden Schwingköpfe unterscheiden sich in Form und Größe.
Der von Wilkinson besitzt zwei grüne Gelstreifen, die die 4 Klingen einrahmen. Außerdem ist der Schwingkopf schmal und sehr flexibel.

Der Schwingkopf des Balea-Rasierers ist deutlich breiter, verfügt aber nur über einen Gelstreifen. Die Flexibilität ist nicht so hoch und die Kosntruktion wirkt in sich etwas instabil.



Der Praxis- Test

Beim Rasieren erzeugen die grünen Gelstreifen einen spürbar feinen Film auf der Haut, was das Rasieren auch ohne Schaum leicht ermöglicht. Die Klingen sind so fein und scharf, dass die Haut glatt wird ohne gereitzt zu werden.
Gerade pikante Regionen um die Knie herum lassen sich aber spielend rasieren, da der Schwingkopf so beweglich ist.

Beii dem Balea- Rasierer hat der Gelstreifen gar keinen spürbaren Effekt. Ohne Schaum zu rasierern wird schmerzhaft. Die Klingen sind nicht so scharf und die Haare werden teilweise richtig aus der Haut gerupft. Der Schwingkopf ist zwar flexibel, aber emit Einschränkungen. An der Kniescheibe muss man schon aufpassen, dass man sich nicht versehentlich verletzt.


Reinigung

Ausspülen, abklopfen, fertig.
Klappt leider nur bei Wilkinson.
Das Balea-Teil wird nicht mehr sauber. Die abrasierten Haare klemmen zwischen den Klingen, machen diese schon nach der ersten Anwendung stumpf und unappetitlich.


Haltbarkeit

Wilkison-Klingen halten bei mir ewig. Mit 3 Klingen komme ich fast ein ganzes Jahr aus.
Die Balea-Klinge ist hingegen schon nach der ersten Anwendung deutlich stumpfer und nach drei Anwendungen war eine Rasur nicht mehr möglich.

Mein Sieger

Trotz des hohen Preises bleibe ich beim Wilkinso Quattro. 
Hier stimmt für mich einfach alles und das Ergebnis überzeugt. 


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen