Montag, 16. Dezember 2013

Mama-Shopping!

Ich bin etwas blauäugig an die ganze Kleiderfrage während der Schwangerschaft herangegangen. Ich gebs ja zu...
Aber ich dachte wirklich, man käme mit zwei Umstandsjeans, einer Mama-Leggins, drei Oberteilen und einer dicken Jacke über den Winter. Ansonsten dachte ich, könnte ich ja weiterhin das ein oder andere "normal" Kleidungsstück tragen; weite Oberteile und Strickjacken, oder mal ein Teil aus dem Schrank meines Mannes.
Ja. Was man so alles denkt, wenn man nichts besseres zu tun hat... Schieben wir diesen akuten Anfall geistiger Umnachtung einfach auf die Hormone. 

Tatsache ist : das geht nicht.

Es sei denn, man verlässt den ganzen Tag nicht das Haus und muss die 7 Teile niemals waschen.
Oder man hat das sensationelle Glück und bleibt bis zum 9. Monat gertenschlank.  
Ersteres lässt sich leider nicht durchhalten. Und zu den Glückspilzen der letzten Kategorie gehöre ich Kugelfisch leider auch nicht. 

 Nun habe ich meinen Umstandmodenbestand aufgestockt! 

 Bei C&A wurde ich fündig.




Ein graues Baumwollshirt mit Glitzer und BlinBling.



Eine rot-blaue Karobluse mit Druckknöpfen und perlenbesetzten Schulterpartien.


Eine neutrale schwarze Strickjacke, die vorne offen bleibt.



Und einen Cordrock *freude*! Ich habe es so vermisst, einen richtigen Rock zu tragen! Dieser hier ist Dank des  Jersey-Einsatzes super bequem und die khaki-graue Farbe gefiel mir auch sehr gut.


Mal sehen, wie lange die Sachen passen ;-)

Habt Ihr noch Tipps, wo es nette und incht so übertrieben teure Umstandsmode gibt??

Die Auswahl an überteuerten Scheußlichkeiten ist ja im Gegensatz zu hübschen bezahlbaren Dingen  gigantisch.... 

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen