Samstag, 27. September 2014

Orientalische Suppe mit dem Butternut-Kürbis


 Treffen sich ein halber Butternut-Kürbis, ein totes Huhn und eine halbe Zwiebel zufällig auf einer Küchenarbeitsplatte.

Aus diesen drei gelangweilten Kandiaten kann man ganz fix ein super Essen zaubern!

Dazu bedarf es nur eines scharfen Messers und zwei, drei weiteren Zutaten, die man vermutlich eh daheim hat:

- Salz
- Pfeffer-
- Kokosöl
- Gemüsebrühe
- Currypulver
- Essig


Zunächst muss der Kürbis geschält werden. 
Leidige Angelegenheit. 
Wer darauf keine Lust hat, verwendet keinen Butternut, sondern einen Hokkaido, den Lürbis für faule Esser. 
Auch der Zwiebel geht es an den Kragen, sie wird in feine Würfel geschnippelt und mit einem Klecks Kokosöl im Topf angeschwitzt.

Danach kommen die Kürbiswürfel dazu. Alles wird vermengt, kurz gemeinsam angeschmort und mit einem ordentlichen Schuss Gemüsebrühe übergossen.

Gerade so viel Brühe dazu gießen, dass der Kürbis bedeckt ist.
Deckel auf den Topg und köcheln lassen. 


 In der Zwischenzeit das Huhn zerteilen, mit einer Curry-Gewürzmischung würzen und in Kokosöl anbraten.




Den Kürbis mit einem Stabmixer etwas pürieren- ich mag es lieber, wenn es noch was zum kauen gibt.

Mit Salz, Pfeffer und Currygewürz abgschmecken.
Einmal kurz aufkochen, einen Tropfen Essig dazu, umrühren und mit dem knusprigen Huhn servieren.


Voilá!

(die dekorativen Petersiliensträusel denkt Ihr Euch jetzt einfach mal dazu)

Donnerstag, 25. September 2014

New in : Herbal Essences Clearly Naked Feuchtigkeitsshampoo

Ist Euch eigentlich in letzter Zeit mal was am Regal mit den Shampoos aufgefallen?
Mal abgesehen davon, dass plötzlich alle Hersteller Produkte ohne dies und ohne das herausbringen, meine ich.

Nein?

Es gibt kaum noch Shampoo für stinknormales Haar !

Es gibt Shampoo für und gegen Locken, Shampoo gegen Spliss, gegen Trockenheit, gegen Schuppen, gegen Statik, gegen Widerborstigkeit, für rotes, braunes und blondes Haar, für graues Haar, gegen graues Haar,.... aber es gibt kaum eine Flasche für normales Haar.

Ja, hat das denn keiner mehr????

Die Herausforderung war also : finde ein ganz normales Shampoo, das nix kann außer sauber waschen.

Ich habe mich schlussendlich für das neue Herbal Essences entschieden. Das kann außer sauber waschen angeblich auch noch Feuchtigkeit spenden. Und das ist ja gerade noch so hinzunehmen.

Herbal Essences Clearly Naked Feuchtigkeitsshampoo. 

Es wirbt damit gänzlich ohne Silikone, Parabene und Konservierungsstoffe zu sein.



Feuchtigkeit und Leichtigkeit und ein verwöhneneder Minzduft soll das Shampoo mit sich bringen und das Haar pflegen, ohne es zu beschweren.

Ich finde, das Shampoo riecht sehr "grün". Es riecht nach Wiese und Sommerheu und Natur. Und fast schon ein bisschen maskulin. Aber angenehm. Das ist mir lieber als klebrig süßer Zuckerwattenduft.



 Die Inhaltsstoffe:


Ich bin ehrlich gespannt, wie sich das Shapoo im Alltag bewähren wird. Das Hexyl Cinnamal und das Citronellol machen mir etwas Sorge. Aber ob sich meine Allergie meldet, werde ich ja bald wissen.