Montag, 27. Oktober 2014

Testergebnis: 3 Monate Garnier Fructis Prachtauffüller Shampoo und Spülung



Im Juni habe ich von Garnier das neue Prachtauffüller Shampoo und die passende Spülung geschickt bekommen.

Der fruchtige Duft hat mich sofort begeistert! 
Auch das Versprechen, griffigeres Haar durch die regelmäßige Anwendung zu erreichen, hat mich gelockt. Auch wenn ich diesen Versprechen mittelweile ja nicht mehr allzuviel Glauben schenke.


Der Duft ist wirklich ein Traum! Und die Haare riechen auch noch einen Tag nach dem Waschen fruchtig- tropisch lecker.
Allerdings kann ich nach drei Monaten der Anwendung keine Verbesserung meiner Haardichte feststellen.
Eher im Gegenteil. Meine Haare sind platt und ohne jegliches Volumen. Durch die Spülung werden sie auch so weich, dass kein Haargummi mehr hält und leider muss ich täglich waschen, weil ich immer das Gefühl fettiger Haare habe.

Insgesamt habe ich das Shampoo etwa zu 3/4 aufgebraucht, von der Spülung ist noch über die Hälfte da. 
 
Ich werde beide Produkte nicht zu Ende benutzen, da ich mit dem Ergebnis einfach nicht zufrieden bin. 
Außer dem Duft kann ich diesem Shampoo leider nichts Positives abgewinnen. 


Montag, 20. Oktober 2014

Meine neue Freundin heißt Vivian


Wir kennen uns erst seit ein paar Tagen, sind aber schon ein Herz und eine Seele.


Meine neue Sonnenbrille von Michael Kors trägt den hübschen Namen Vivian und eine bessere Begleiterin für sonnige Tage kann ich mir kaum vorstellen. 

 
Ich tue mir leider immer etwa schwer damit, eine schöne Brille zu finden, die auch wirklich passt. 
Hohe Wangenknochen und ein schmaler Nasenrücken machen das Thema nicht gerade einfacher. 



Aber dieses petrolfarbene Modell und ich : wir waren sofort ganz dicke Freunde.


Und jetzt, lieber Petrus, schicke doch noch recht viele schöne sonnige Tage!!





Freitag, 17. Oktober 2014

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft


Das dachte sich wohl auch der Apotheker meines Vertrauens, als ich gestern eine neue Flasche Thermalwasserspray kaufte und dazu eine wunderhübsche Nostalgie Blechdose von Avène geschenkt bekam, in der sich drei tolle Probiergrößen befinden.

Hach, da schmilzt das Kundenherz dahin.

 Besonders auf die Cleanance Mask bin ich wirklich sehr gespannt, überlege ich doch seit geraumer Zeit, ob ich sie mir mal zulegen soll.

Nun denn, jetzt kann ich er herausfinden.


Donnerstag, 16. Oktober 2014

DIY : Blätterschälchen



Im Herbst macht das Basteln immer besonders viel Spaß. Und der letzte Spaziergang durch die bunte Blätterpracht inspirierte mich zu einer DIY-Idee: bunte Blätterschälchen aus Bastelton.

Was Ihr benötigt:

Bastelton und Decorlacke in den Farben Eurer Wahl.
Außerdem ein Nudelholz, Backpapier, Gläser, einen Pinsel und natürlich tolle große Blätter frisch vom Baum.

Los geht´s! 

Schneidet ein ordentliches Stück Bastelton ab und walzt es mit dem Nudelholz auf einer flachen Arbeitsfläche gleichmäßig platt. 
Ich habe den Ton relativ dünn ausgerollt, ca. 5 mm.




Auf den dünn ausgerollten Ton legt Ihr eines der Blätter und rollt vorsichtig mit den Nudelholz darüber, so dass es sich in den Ton drückt.



Überstehender Ton wird vorsichtig mit einem scharfen Messerchen an der Blattkannte entlang entfernt.


 Danach kommt der kniffelige Teil: Ihr müsst das Blatt vorsichtig vom Ton lösen....


Ich habe auf diese Weise drei Blattschälchen mi verschiedenen Blättern gemacht.


 Die Tonblätter sollen ja als kleine Schälchen fungieren, daher habe ich sie kopfüber über Trinkgläser gelegt und die vorsichtig nach unten geformt.
Der Bastelton ist nicht sehr stabil! Seid vorsichtig, dass die Blätter nicht zerreißen.
Bei 50°C Umluft und leicht geöffneter Backofentür werden die Blätter 10 Minuten angetrocknet.


Und dann braucht man leider Geduld.....
Die angetrockneten Blätter werden zum austrocknen abgestellt. Am besten in Heizungsnähe, trocken und sicher.
Wartete 2 Tage bis Ihr die Blätter anmalt.





Fertig sind die bunten Blätterschälchen!!



 Viel Spaß beim Nachmachen :-)

Montag, 13. Oktober 2014

Last days of september....

 

Der September verfliegt immer so wahnsinnig schnell, finde ich. Seit ich denken kann, ist das der gefühlt kürzeste Monat im ganzen Jahr.

 Dabei ist der September so ein toller Monat. Meistens scheint die Sonne nochmal wunderbar warm.

 Man kann sich richtig Kraft und Energie tanken, bevor die nasskalte Jahreszeit anbricht.

Das Lich strahlt warm und golden und die Blumen bündeln ihre letzte Kraft zur letzten Blüten im Jahr.


 

Es ist die perfekte Zeit für Familienfeste, da es nicht mehr so brütend heiß ist wie im Sommer.

 




Ich liebe den Spätsommer und Herbst! 





Und ich freue mich jedes Jahr auf Spaziergänge im bunten Wald, wenn es nach feuchter Erde riecht und ich mich jedes Mal wieder ein bisschen fühle, wie Ronja Räubertochter...


 Welches ist Eure allerliebste Jahreszeit?

Freitag, 10. Oktober 2014

New in : Olaz essentials Complete Tagescreme für empfindliche Haut

Meine zweite Tagespflege aus dem Hause Olaz ist die schlichte
Olaz essentials complete Tagescreme für empfindliche Haut mit LSF 15. 


Im Mai und Juni hatte ich über die Olaz Total Effects 7-in-1 Feuchtigkeitsspendende Tagescreme berichtet, mit der ich grundsätzlich auch hochzufrieden war.

Einziges Manko: sie ist ziemlich parfümiert. Und das war mir zum Ende hin einfach zu viel.Das geht mir leider öfter so mit parfümierten Produkten: erst finde ich den Duft ganz toll und kann gar nicht genug davon bekommen, aber irgendwann habe ich dann- im wahrsten Sinne des Wortes!- die Nase voll. Zum Glück war die Dose sowieso leer.
Nun habe ich mir die unparfümierte Olaz Creme ausgewählt.


Feuchtigkeit ist für meine Haut sehr wichtig. Durch die knallharte Pflegereduzierung ist mein Hautbild in den letzten Monaten so viel besser geworden!
Und natürlich ist UVA/ UVB-Schutz auch im Winter einfach ein MUSS.


Ich hoffe sehr, dass ich diese Creme genauso gut vertrage wie die andere von Olaz.