Montag, 23. Februar 2015

#1 : Eingestaubt statt aufgebraucht!! - Balea Indian Chai Bodycream


 Der erste Beitrag zum Thema Eingestaubt statt aufgebraucht!

Die Balea Indian Chai Bodycreme. Es war eine limitierte Creme, die es nicht mehr gibt.

Ehrlich gesagt, ich kann mich nicht erinnern, wann ich diese Bodycream überhaupt kaufte.
Haltbar ist sie 12 Monate, aber sie gammelt steht definitiv länger in meinem Schrank herum.



Der Duft hat mich damals einfach umgehauen.
Er verursachte sofort ganz heftiges Fernweh nach orientalischen Ländern, bunten Basaren, duftigen Gewürzen, glänzendem Gold, blauem Meer und weißem Sand, schnaubenden Kamelen und süßem Gebäck... *träum*...

Ich habe die Creme tatsächlich sehr gerne benutzt.
Eine Zeit lang.

  

Sie gehört in die Kategorie: irgendwann satt gehabt.
Ich glaube, ich konnte das Fernweh einfach nicht mehr ertragen ;-) Nein, im Ernst.
Der Duft ist unheimlich intensiv und ich konnte ihn wohl schlichtweg nicht mehr riechen. 

Da die Creme nun gefühlte 5 Jahre angebrochen im warmen Bad stand, werde ich sie jetzt auch einfach in die ewigen Jagdgründe der toten Kosmetika schicken.






Sonntag, 22. Februar 2015

Neue Serie! Eingestaubt statt aufgebraucht!










Jeder kennt sie: Produkte, die man irgendwann einfach nicht mehr benutzt. 

Entweder, weil sie doch nicht überzeugen konnten, oder weil man sie schlichtweg irgendwann satt hatte.
Und dann stehen sie da. Die Schrankleichen. Fressen Platz, den man sinnvoller nutzen könnte. Fressen Nerven, weil man einfach nicht weiß wohin damit.
Wegschmeißen? Aber ist ja noch nicht leer.
Doch aufbrauchen? Nein, dazu kann man sich irgendwie auch nicht entscheiden.


Aber ich habe jetzt aussortiert. Ein bisschen.
Und in der nächsten Zeit stelle ich Euch meine Schrankkeichen vor und verrate auch, warum sie welche wurden.


Hat jemand Lust, mitzumachen? 
Ich wäre sehr gespannt darauf, Eure Schrankleichen kennenzulernen und zu erfahren, warum sie welche wurden.




Freitag, 6. Februar 2015

Das Telefonkabel im Haar : invisibobble


Lange dachte ich, so einen Quatsch mache ich mir doch mit 31 nicht ins Haar.
Aber die Neugier war dann am Ende doch stärker und so habe ich mir nun auch diese vermeintlichen Wunderhaargummis gekauft.

In schwarz. Knallblau war mir dann doch zu...gewagt.



Sie sehen ja wirklich ulkig aus! Und sie fühlen sich auch nicht sehr vielversprechend an. So lasch und wenig stabil.
Aber im Haar sind sie eine Wucht!
Ich war schon nach 3 Minuten absolut hin und weg von diesen kleinen Hässlichkeiten.

Sie halten meine feinen und weichen Haare wunderbar in Form.

Ich muss das in den nächsten Tagen noch intensiver austesten und mit anständiger Frisur probieren, aber mein Zopf bekommt duch die Spiralhaargummis wirklich deutlich mehr Volumen.

Sensationell. 

Donnerstag, 5. Februar 2015

Ich bin verliebt in Le Blush Crème de Chanel

 


Als Mama eines 10 Monate alten Babys sind die Nächte nicht immer so erholsam, dass man strahlend frisch in den nächsten Tag startet. 
Nein, im Gegenteil. An manchen Tagen erschrickt sich das eigene Spiegelbild vor einem. 

Da braucht es gute Helferlein. Und in diesem Traum in Pink habe ich ein solches gefunden.



 

Le Blush Crème de Chanel (Farbenummer 63) ist ein fluffig zartes Cremerouge, das den Wangen im Nu eine strahlende Frische verleiht (auch wenn man sich innerlich nicht mal ansatzweise frisch fühlt).

 

Man kann die Farbe sanft mit den Fingerspitzen auf die Wangen auftupfen. Ich ziehe allerdings den ebelin Rougepinsel vor. 
 

Und wenn jetzt noch die Sonne scheint, ist der Tag mein Freund!
 


Sonntag, 1. Februar 2015

Ein starkes Duo gegen extrem trockene Haut: Ombia

Gerade der Winter ist immer eine sehr anstrengende Zeit für meine Haut.
Sie wird sehr trocken, juckt, reißt auf, wird schuppig, krustig und manchmal sogar blutig.
Vor allem die Schienbeine sind da meine "Problemzone".


Ich habe so viele Produkte ausprobiert, doch keines konnte mich dauerhauft und nachhaltig überzeugen.

Bis ich bei ALDI Süd auf die Urea-Serie stieß.

Mit der Bodylotion bin ich jetzt schond as dritte Jahr sehr zufrieden.







Die OMBIA Körperlotion mit 10% Urea riecht nach nichts. Vielleicht etwas medizinisch-salzig. Aber an sich einfach nur neutral. Sie ist zwar sehr reichhaltig, zieht auf meiner Haut aber schneller ein, als ich schmieren kann und hinterlässt keinen klebrigen Film. 
Über Nacht verwandelt sich meine strapazierte Haut wieder in Wohlfühlhaut.

Für mich ist diese Körpercreme ein unverzichtbarer Begleiter durch den Winter geworden!


Das OMBIA Duschöl sensitiv habe ich mir  nun kürzlich zugelegt, weil leider auch meine Oberarme und mein Bauch anfangen, völlig auszutrocknen und zu spannen.

Es ist leider kein olofaktorischer Genuss.... Das könnte man sicher besser machen. Es riecht nach staubigen Mottenkugeln, alten Omaschuhen,.... schlimm.
Aber ich verwende es ja nicht zu Wellnesszwecken. Und wenn man sich daran gewöhnt hat, kann man die nützlichen Eigenschaften des Duschöls wirklich wertschätzen. Es pflegt die Haut unglaublich gut! Der Juckreitz wird sofort gelindert. Die Haut wird weich und gescheidig.
 

Beide Produkte zusammen täglich verwendet helfen meiner Haut über den Winter zu kommen, ohne Narben zu bilden. 

Sie überzeugen mich so sehr, dass ich sie jedem mit extrem trockener Haut sehr ans Herz legen möchte. 

Für rund 8 € bekommt man ein wirklich starkes Duo für gereitzte Problemhaut. 

Daumen hoch!